Aktuelles / Termine / Berichte

Herzlich willkommen in der Evangelischen Emmausgemeinde Moskau!

Wir sind eine Evangelische Gemeindegruppe für Deutschsprachige, die in Moskau leben. Wir freuen uns auf Sie!

Pfarrerin unserer Emmausgemeinde ist Frau Aljona Hofmann (Pfarrerin / Kontakt). 

Unser Kirchenvorstand (Vertrauensausschuss) leitet die Gemeinde. Vorsitzende ist Eva Knirsch. Stellvertretende Vorsitzende ist qua Amt Pfarrerin Hofmann.

Wenn Sie eine kurze Information zu unseren Veranstaltungen bekommen möchten, schicken Sie uns bitte Ihre Mailadresse. Sie erhalten dann regelmäßig unseren Newsletter per Mail.


- A K T U E L L E S:  INFO-FLYER  W I N T E R  2017/18

Unser neuer Gemeindeflyer für den Winter 2017/18 ist fertig. Hierin erfahren Sie Neuigkeiten zu Terminen und Veranstaltungen unserer Emmausgemeinde in den kommenden Wochen. Lesen Sie u.a. eine Besinnung unserer Pfarrerin Aljona Hofmann zur Jahreslosung 2018, über die Termine zum Lebenigen Adventskalender und Informationen zu den Gottesdiensten sowie über die Mitgliedschaft in unserer Emmausgemeinde.
Unser Infoflyer wird wie gewohnt auf den beiden Compounds verteilt.

Winter-Flyer (inkl. Terminübersicht Lebendiger Adventskalender)

 


- T E R M I N E:  Dezember 2017 und Januar 2018

Montag 27.11. 19:00 Sitzung des Vertrauensausschusses (Kirchenvorstand)
bei Martina Steglich
Freitag 01.12. 18:00 Auftakt Lebendiger Adventskalender in der Pfarrwohnung
(weitere Termine bitte dem aktuellen Flyer entnehmen - s.o.)
Sonntag 03.12. 11:15 Gottesdienst zum 1. Advent
Samstag 09.12. 11:00 Konfirmandenunterricht in der Pfarrwohnung (bis 15:00 Uhr)
Sonntag 10.12. 11:15 Gottesdienst zum 2. Advent, Einführung von Prädikant Thomas Hofmann
Sonntag 17.12. 11:15 Gottesdienst zum 3. Advent
Rollenaufteilung Krippenspiel
(Proben am 21. + 22.12., je ab 11 Uhr im Festsaal)
Sonntag 24.12. 16:00 Ökumenischer Gottesdienst am Heiligen Abend mit Krippenspiel
Sonntag 24.12. 22:00 Lichterweihnacht am Pr. Vernadskogo, Grillplatz
Sonntag 31.12. 17:00 Gottesdienst zu Silvester
Sonntag 14.01. 11:15 Familiengottesdienst in der Aula der DSM
Sonntag 21.01. 11:15 Gottesdienst mit Abendmahl
Sonntag 28.01. 11:15 Gottesdienst (Prädikant Thomas Hofmann)

Unsere Gottesdienste und Andachten finden, falls nicht anders angegeben, in der Deutschen Botschaft Moskau, Ul. Mosfilmovskaja 56, statt (Gottesdienst). Im Gottesdienst wird regelmäßig ein Kindergottesdienst angeboten (Kindergottesdienst).
Nach dem Gottesdienst ist in der Regel Kirchencafé in der Emmausbücherei.

Unsere Emmausgemeinde verfügt über einen Kleinbus mit insgesamt 9 Sitzen. Wer von den Gemeindegliedern gerne zum Gottesdienst in die Botschaft mitfahren möchte, melde sich bitte per Mail bei Pfarrerin Hofmann an. 

Gelegentlich werden die Gottesdienste und Veranstaltungen auch in der Peter- und Paulkathedrale, Starosadsky Per.7/10, in der Deutschen Schule Moskau (DSM), Prospekt Wernadskogo 103/5 oder im Gemeinderaum unserer Pfarrdienstwohnung (Prospekt Wernadskogo 103, Korpus 3/ Aufgang 1/Wohnung 26, 119526 Moskau, Tel. +7 495 433 2295, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) abgehalten. 


- B E R I C H T E: 

 

GOTTESDIENST AM 2. SONNTAG IM ADVENT

Der zweite Sonntag im Advent wurde von einer großen Gemeinde gefeiert. Es gab auch viel mitzuerleben. Zum einen wurde unser Prädikant Thomas Hofmann in seinen Verkündigungsdienst durch unsere Vorsitzende Eva Knirsch und Pfarrerin Aljona Hofmann eingeführt. Er hielt auch die Predigt im Gottesdienst.

DSCN3131 

Zum anderen gab es eine Ehrung für ein langgedientes und verdientes Gemeindeglied: Siggi Geike ist seit 20 Jahren Mitglied im Vertrauensausschuss! Ihm wurde ein kleiner Bronze-Engel zum Dank überreicht. 

DSCN3160

Ein kleiner Projektchor unter der Leitung von Gero Markus verschönerte den Gottesdienst mit adventlichen Liedern im mehrstimmigen Satz.

DSCN3138

Und natürlich gab es auch wieder Kindergottesdienst mit der Emmamaus und mit Esther Schwalb. Auch hier war das Thema natürlich Advent. 

DSCN3145

 

GOTTESDIENST ZUM REFORMATIONSFEST, 31.10.2017

Zu einem festlichen Gottesdienst versammelte sich unsere Emmausgemeinde mit Gästen aus der Ökumene am Reformationstag. Zum Einstieg wurden Thesen an eine Tür genagelt: "Was bedeutet Reformation heute für uns?" 

DSCN3052

Als Epistellesung waren Briefe mit Gedanken zur Reformation aus verschiedenen Teilen der Erde zu hören. Mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom Kleinen Goethe-Chor, der reformatorische Lieder mit viel Musikalität vortrug.

DSCN3061

Auch Daniel Schüttlöffel aus unserer Gemeinde verschönerte den Gottesdienst. Er bot das Lied "Nun freut euch liebe Christen g´mein" in Form eines Bänkelliedes dar. Beeindruckend!

DSCN3071

Nach dem Gottesdienst, der ein gelungener Abschluss unserer Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum war, wurde noch gemeinsam auf den Reformationstag angestoßen. Allen Mitwirkenden ein ganz herzliches "Vergelt´s Gott!"

DSCN3081

 

 

"MENSCH, LUTHER!", 14.10.2017

Einen spannenden Abend zu Martin Luther gestalteten die professionelle Sprecherin Vera Bauer und der Violinist David Goldzycher vom Tonhalle-Orchester aus Zürich im Festsaal der deutschen Botschaft. Nach kurzer Einführung durch Pfarrerin Aljona Hofmann wurden auf fesselnde, faszinierende Weise Ausschnitte aus Luthers Briefen sowie Texte zu seinem Leben und Wirken vorgetragen. Diese Passagen wechselten sich mit virtuos gespielten Violinstücken von Bach, Schütz, Telemann und anderen ab.

Mensch Luther 14.10.17  

Nach der beeindruckenden Darbietung hatte Bischof a.D. Prof. Dr. Wolfgang Huber die nicht ganz einfache Aufgabe, ein Schlusswort zu sprechen. Natürlich gelang es auch ihm, die Anwesenden mit seinen Worten zu begeistern, indem er auf ein Lutherwort aus dem Großen Katechismus einging: "Wo dein Herz ist, da ist dein Gott."

Beim anschließenden Empfang gab es noch reichlich Gelegenheit zum Gespräch. Wir sind sehr froh über diesen gelungenen Abend. Allen Mitwirkenden und Unterstützenden - der EKD, der Deutschen Botschaft sowie besonders Eva Knirsch und Martina Steglich - ein herzliches Dankeschön!

 

ERNTEDANKGOTTESDIENST, 01.10.2017

Rund 70 Christinnen und Christen feierten heute in der Aula der DSM gemeinsam den ökumenischen Erntedankgottesdienst. Wir wollten Dank sagen für alles, was uns Gott schenkt, was wir von unseren Mitmenschen erhalten und für alles, was wir anderen geben dürfen. Pfarrerin Hofmann sprach einen persönlichen Dank aus: nämlich für ihren katholischen Kollegen. Es war heute der erste gemeinsame Gottesdienst mit Lothar Vierhock, dem neuen Pfarrer der St. Elisabeth-Gemeinde.

IMG 0951

Der Altar war reich geschmückt. Die Kinder brachten in einer Gabenprozession Lebensmittel zum Altar. Sie wurden nach dem Gottesdienst vom Malteser Hilfsdienst Moskau abgeholt. Auch die Kollekte war für diese Organisation bestimmt.

IMG 0953

Eine Geschichte von der Feldmaus Frederick wurde erzählt. Er beschenkte seine Freunde im Winter mit schönen Geschichten und Liedern, während er von ihren Körnern aß.

20171001 114601

Und natürlich wurde wieder viel gesungen. Wir lernten ein neues Lied: "Vom Anfang bis zum Ende hält Gott seine Hände, über mir und über Dir" ... Zum Schluß konnten wir es sogar mit einigen Bewegungen singen. Allen einen herzlichen Dank!

20171001 120405

 

GEMEINDEVERSAMMLUNG, 24.09.2017

Letzten Sonntag fand unsere Gemeindeversammlung im Kulturfoyer der Botschaft statt. Nach Berichten über das Gemeindeleben des vergangenen Jahres und einer Ideensammlung zur künftigen Arbeit in der Gemeinde fand die Nachwahl zum Vertrauensausschuss (Kirchenvorstand) statt. Neu gewählt wurden Huberta von Fritsch, Esther Schwalb-Rohler und Regina Snell. Damit besteht unser Kirchenvorstand jetzt wieder aus 9 Mitgliedern. Wir freuen uns sehr und sind dankbar für diese engagierten Christinnen und Christen!

VA09 2017

(v.l.: Huberta von Fritsch, Esther Schwalb-Rohler, Regina Snell, Natalia Sorokina, Tim Lassen, Martina Steglich, Aljona Hofmann, Eva Knirsch, auf dem Foto fehlt leider Siggi Geike)

 

BEGRÜSSUNGSGOTTESDIENST, 10.09.2017

Wie jedes Jahr gibt es einen regen Wechsel in unserer Gemeinde. Viele sind gegangen, aber auch viele Neue sind hinzugekommen! Um uns zu begrüßen und ein wenig näher kennenzulernen, feierten wir letzten Sonntag in der Aula der DSM unseren Begrüßungsgottesdienst.

DSCN3014

Es ging um den heiligen Geist. Er wirkt bekanntlich, wo er will. So ging es luftig zu im Gottesdienst: unsere Band spielte mit Esprit geistliche Lieder, wir sangen begeistert, es wurden Luftballons aufgeblasen und zum Fliegen gebracht!

DSCN3043

Natürlich waren auch einige der neuen Konfis mit von der Partie ... Sie übernahmen äußerst routiniert die Lesungen.

DSCN3015

Zum Abschluss versammelten wir uns noch in der Pfarrwohnung. Es gab ein schönes Buffet, zu dem alle etwas beitrugen. Es wurde gemeinsam gesungen und gelacht - wir freuen uns über unsere Neuen und auf ein gutes gemeinsames Jahr!

IMG 0891

 

 


ÖKUMENISCHE BOOTSFAHRT AUF DER MOSKVA, 03.09.2017

Nach unserem Gottesdienst in der Botschaft, der das Thema "Hoffnung" hatte, machten wir uns guter Dinge und bei bestem Wetter zum Anleger am Kiewer Bahnhof auf. 

DSCN2952 
Vor der Abfahrt gab es natürlich noch ein Gruppenfoto! Dann ging es los auf unsere zweistündige Tour ...

DSCN2960

Die Kinder hatten sich schnell einen eigenen Tisch organisiert. Auch wir Erwachsenen fanden am Oberdeck Platz.

DSCN2969

Die Metropole ist im ständigen Wandel. Und es gab vom Schiff aus so einiges Neues am Ufer zu entdecken ...

DSCN2987

Doch auch an Bord kamen wir ins Gespräch und konnten Neuigkeiten austauschen ...

DSCN2980

... oder einfach nur die Schönheit der Stadt genießen! Wir sind dankbar für diesen schönen Nachmittag und freuen uns auf die neue Saison in unserer Emmausgemeinde - in ökumenischer Verbundenheit mit der St. Elisabethgemeinde.

DSCN2970

 


VERABSCHIEDUNGSGOTTESDIENST 2017

Mehr als 70 Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen versammelten sich im Kulturfoyer der Deutschen Botschaft, um Abschied zu feiern, Gott für die gemeinsame Zeit zu danken und um seinen Segen für das Kommende zu bitten.

IMG 0019

Unser scheidender Vorsitzender des VA Matthias Borcholt bekommt ein Sträußlein, auch Judith Merkushev (KiGo-TEam) und Monika Herrmann (Emmausbibliothek) erhalten ein kleines Dankeschön für ihre Mitarbeit in unserer Gemeinde.

2017-07-02 008 Abschiedsgottesdienst

Mit auf den Weg gab´s eine Matrioschka mit Salz ... "Ihr seid das Salz der Erde!" Und natürlich den Segen ... 

IMG 0043  

Mit schönem, anrührendem Gesang gestaltete der DSM-Chor tonArt den Gottesdienst mit. Ein Höhepunkt war das "Hallelujah" von Leonard Cohen. Wir danken allen, die mitgewirkt haben und wünschen einen schönen, erholsamen Sommer - und bleiben Sie behütet!

 


GEMEINDEABENDREIHE 500. REFORMATIONSJUBILÄUM - 
4. ABEND: DIENSTAG, 27. JUNI: "Reformation - Was haben wir heute davon?"

Gestern fand in der Deutschen Botschaft Moskau der 4. und letzte Abend unserer Gemeindeabendreihe zum Reformationsjubiläum statt. Frau Dr. Irmgard Schwaetzer, Präses der EKD Synode sowie BM a.D., und Pfarrerin Aljona Hofmann gestalteten einen Abend zum Themenfeld "Was bedeutet die Reformation heute für uns? Wie kann sie sich auf unsere aktuelle Situation positiv auswirken?"

2017-06-27 006 Reformation Schwaetzer

Nach einem Impuls von Frau Dr. Schwaetzer formulierten die Anwesenden eigene Thesen und nagelten diese an eine Tür. Danach kam es zu einem anregenden und interessanten Austausch, den Frau Pfarrerin Hofmann moderierte.

IMG 1004

Rechtfertigung allein aus Gnade ohne Vermittlung durch Institutionen, Bildung für alle, die Freiheit des Glaubens und die Vereinzelung in unserer Gesellschaft sowie der Protestantismus und Europa waren nur einige spannende Diskussionspunkte. Einen schönen Ausklang fand der Abend bei einem gemeinsamen Imbiss im Foyer.

IMG 1012

Weitere Fotos finden Sie auf unserer Facebook-Seite!

 


KONFIRMATION AM PFINGSTSONNTAG 2017

Vier KonfirmandInnen absolvierten bei Pfarrerin Hofmann dieses Schuljahr den Konfirmandenunterricht. Zwei davon - Elisaweta Harten und Julius Graf - wurden vergangenden Pfingstsonntag in unserer Emmausgemeinde konfirmiert. Elisa Schüttlöffel und Jonathan Klaustermeyer waren bereits in ihren deutschen Heimatgemeinden konfirmiert worden. Unsere Gemeinde durfte gemeinsam mit den Gästen und Familien einen feierlichen und berührenden Gottesdienst feiern. In der Predigt hielt Pfarrerin Hofmann auf eine gute gemeinsame Zeit Rückschau. Es wurden alte und neue Lieder gesungen ("Du bist Du, das ist der Clou!"). Die Lesung übernahmen die Konfirmanden selbst. Auch der kleine Projektchor unter Leitung von Gero Markus mit drei Stücken u.a. von H. Schütz trug zum guten Gelingen bei. Vielen Dank!

Wir freuen uns sehr mit unseren Konfirmierten und wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen.

Konfirmation 2017

Julius, Elisaweta, Elisa und Jonathan (v.l.) mit Mitgliedern unseres Vertrauensausschuss nach dem Gottesdienst im Foyer der Deutschen Botschaft Moskau.

 


500. REFORMATIONSJUBILÄUM in der Emmausgemeinde:

"Wer singt, betet doppelt!" - der protestantische Glaube und die Musik (3. Abend, 01.06.2017)

Der dritte Abend unserer Reihe fand in der Residenz des deutschen Botschafters statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Pfarrerin Hofmann, stimmte der Chor des Goethe-Instituts zwei Lutherchoräle an.

DSCN2720

Durch den Abend führte Huberta von Fritsch. Nach einer kurzen Einleitung in Luthers Leben und Theologie, wurde die Bedeutung der Musik für Luther sowie für die Reformation insgesamt beleuchtet. Es wurde deutlich, welche Kraft von Musik ausgehen kann. Sie war eine wichtige Stütze der Reformation und hat bis heute große Bedeutung in den reformatorischen Kirchen.

 

DSCN2758

Nach den Darbietungen des Chores, ging Frau von Fritsch auf die einzelnen Stücke näher ein und erläuterte interessante Details - so etwa zum Choral "Nun bitten wir den Heiligen Geist" und dessen verschiedenen Textversionen. Auch das Publikum kam zum Singen. So wurde u.a. gemeinsam das Lied "Ein feste Burg ist unser Gott" angestimmt.

DSCN2730

Zum Abschluss gab es noch etwas zum Trinken und einen kleinen Imbiss - und natürlich Zeit und Gelegenheit zur Begegnung und zum Austausch. Auch wurden spontan aus der Menge einige Lieder angestimmt, die teils sogar mehrstimmig gesungen wurden (wie zu Zeiten der Reformation).
Wir bedanken uns für einen gelungenen Abend! 

DSCN2792

 

Erster Abend: Auftakt am 28.03.2017 - "Die Welt um 1500"

Rund 50 Interessierte fanden sich in die Aula der DSM zur Auftaktveranstaltung der Gemeindeabendreihe zum Reformationsjubiläum ein - Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen sowie auch Menschen, die keiner Religion angehören, wie Pfarrerin Hofmann einleitend betonte. 

DSCN2425 1

Herr Prof. Dr. Nikolaus Katzer, Leiter des DHI in Moskau und Professor an der Universität Hamburg hielt einen Vortrag zum Thema "Die Welt um 1500 - Zeitgeist, Glaube, historische Zusammenhänge".

DSCN2420

Unterstützt von vielen historschen Abbildungen bot Herr Prof. Katzer den Anwesenden eine fundierte und anschauliche Einführung in die Zeit Martin Luthers und der Reformation. Der Kontext, in dem die reformatorischen Gedanke reifen konnten, wurde auf interessante Weise deutlich. Im Anschluss gab es die Möglichkeit zur Diskussion, die durch zahlreiche Nachfragen und Wortbeiträge gerne genutzt wurde.

DSCN2412 1

Schüler der 12. Klassen hatten ein kleines Buffet aufgebaut. Der Erlös kam dem Budget des Abi-Balls zugute. So konnte man nach dem Vortrag und der anschließenden Diskussion noch bei einem  Imbiss zusammen bleiben.

DSCN2428 1

Es gab auch eine kleine Ausstellung. Ein paar Poster der EKD-Plakatausstellung "Here I stand" waren zur Betrachtung ausgehängt.

DSCN2415

 

Eine Übersicht über das Programm an allen vier Abenden finden Sie hier: 


!!! Programm unserer Veranstaltungsreihe zum Reformationsjubiläum !!!

 


KINDERBIBELTAG, 04. März 2017

"Ein schöner Tag!",  "glückliche Kinder", "eine gute Gemeinschaft", "coole Harfen" oder "leckeres Essen!" - das sind nur einige Aussagen zum diesjährigen Kinderbibeltag. Rund 90 Kinder, Jugendliche und Erwachsene versammelten sich dazu in der DSM. Gearbeitet wurde zu Psalm 137. Es ging um das Leben in der Fremde und um Gottes Beistand. Ausgangspunkt war die Situation der Israeliten in der babylonischen Gefangenschaft. Sie hängten ihre Harfen in die Weiden - ihnen war nicht zum Musizieren und Singen zumute. Das galt natürlich nicht für unsere ökumenische KiBiTa-Gemeinde!

DSCN1882

Einige Konfis gestalteten ein gelungenes, unterhaltsames Anspiel als kreative Einführung in das Thema. 

DSCN1928

In der großen Gruppe wurde gesungen, gebetet und auf Gottes Wort gehört.

DSCN2028

In den Kleingruppen - die Klassenstufen 1 bis 6 waren vertreten - wurde gebastelt, gespielt und geredet. 

DSCN2057

In den Pausen sorgte unser Küchenteam für das leibliche Wohl, unser Aufsichtsteam entlastete die Gruppenleiter.

DSCN1969

Natürlich hatten wir auch dieses Jahr wieder eine phantastische KiBiTa-Band!

DSCN1888

Und eine richtige Harfe!

DSCN1920

Zum Abschluß wurde noch ein ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrerin Hofmann und Pfarrer Wehling gefeiert. Dort kamen natürlich auch die gebastelten Harfen zum Klingen. Sie hingen jetzt nicht mehr in den Weiden, sie wurden fröhlich gezupft ... Pfarrer Wehling - seit Ende Februar im Ruhstand - hatte seinen letzten Gottesdienst in Moskau. Wir wünschen Ihm alles Gute und Gottes Segen - und werden ihn vermissen! Allen Mitwirkenden ein herzliches "Vergelt´s Gott!" Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr.

DSCN2077

Weiter Fotos finden Sie auf unserer Facebook-Seite!

 


Ökumenische Aschermittwochsliturgie 2017

An Aschermittwoch fand im katholischen Pfarrzentrum auf dem Wernadskogo-Compound eine ökumenische Aschermittwochsliturgie mit anschließendem Abendessen statt. In Andacht und Gebet stimmten wir uns gemeinsam auf die Fastenzeit ein. Als Zeichen der Buße und im Gedenken an unsere Endlichkeit empfingen wir das Aschekreuz auf der Stirn. 
Anschließend gab es Fisch - Höhepunkt war wie immer der Geikesche Heringssalat nach Hausmannsart!

IMG 0109

Unser Koch Siggi Geike in der Küche der evangelischen Pfarrwohnung beim Kreieren seines leckeren Heringssalats.

7939cb8ed31dc62d7b01d8e8e4caeca70ef5b9e4

Das Aschekreuz empfangen! Auch das Ehepaar Borcholt geht getrost in die Fastenzeit ...

IMG-20170301-WA0015

Das Motto der Fastenaktion der Evangelischen Kirche lautet dieses Jahr übrigens: "Augenblick mal! Sieben Wochen ohne sofort!" Sieben Wochen Entschleunigung - dafür wünschen wir Ihnen viel Kraft und Gottes guten Segen.

 


Familiengottesdienst zur Jahreslosung 2017

"Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch." (Ez 36,26) So lautet die neue Jahreslosung! Im Familiengottesdienst hatten wir als Emmausgemeinde Gelegenheit, über dieses Bibelwort nachzudenken, gemeinsam u.a. einen Kanon zur Losung zu singen sowie Gott um seinen Segen und seinen Geist für das neue Jahr zu bitten.

FamGodi17 3

Unsere Wünsche wurden auf Gebetstüchern nach tibetischem Vorbild notiert. Daraus entstand eine temporäre Installation. Mittels Ventilator wurden die Tücher zum Wehen gebracht - die Wüsche wurden zu Gott getragen ...

FamGodi17 4

FamGodi17 2

FamGodi17 5

Natürlich waren auch unsere Konfis mit von der Partie! Sie hatten im Konfirmandenunterricht den Wochenpsalm und die Fürbitten vorbereitet sowie die Lieder für den Gottesdienst vorab geübt. Sie waren im Gottesdienst eine große Stütze. Vielen Dank!

FamGodi17 1

Ihnen allen ein gesegnetes neues Jahr!

Noch mehr Fotos gibt`s auf unserer Facebook-Seite ...

 


Ökumenische Christvesper 2016

Am Heiligen Abend fand um 16:00 Uhr im großen Festsaal der Deutschen Botschaft die ökumenische Christvesper statt. Im Mittelpunkt stand natürlich das Krippenspiel, an dem dieses Jahr 17 Kinder aus unseren beiden deutschsprachigen Gemeinden mitwirkten. Für alle gab es eine Rolle. Und alle Kinder glänzten! Die große Festgemeinde - über hundert Menschen waren versammelt - dankte es den Kindern mit einem kräftigen Applaus. Anschließend sang Lilli Merkushev für die Gemeinde White Christmas. Nach dem Gottesdienst gab es noch die Gelegenheit bei Kaffee und Gebäck ein wenig zu plaudern. Die Kinder hatten es aber eilig. Deshalb ging es danach schnell ab nach Hause zur Bescherung! Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön.

Christvesper 1

Christvesper 2

Christvesper 3

Weitere Fotos finden Sie auf unserer facebook-Seite!

 


Lebendiger Adventskalender 2016

Die adventliche Sehnsucht nach Gemeinschaft und Besinnlichkeit konnte auch dieses Jahr wieder beim lebendigen Adventskalender gelebt und vielleicht auch ein Stück gestillt werden. Auf beiden Compounds wurden insgesamt 20 Türchen geöffnet. Das Angebot war traditionell abwechslungsreich: so wurde gebacken und gesungen, gebastelt und geredet, musiziert und debattiert - sogar ein kleines Vokalensemble wurde gegründet, das für ein Türchen ein vierstimmiges Chorstück einstudierte. Ein herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden und allen Besucherinnen und Besuchern - wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Advent!

 

WP 20161202 18 52 41 Pro

WP 20161206 18 59 14 Pro

WP 20161202 18 26 41 Pro

 


Gottesdienst mit Pröpstin Bondarenko, 30.10.2016

Zum Auftakt des Luther-Festjahres wirkte Pröpstin Elena Bondarenko (ELKER, Peter-und-Paul Kathedrale in Moskau) bei uns im Gottesdienst mit. In ihrer Predigt thematisierte sie das Danken. Sie betonte ihre Dankbarkeit für die gute Zusammenarbeit mit der Emmausgemeinde, aber auch mit den katholischen Christinnen und Christen in der Moskauer Ökumene. Frau Bondarenko forderte dazu auf, dem Danken wieder mehr Raum zu geben - zumal in diesem Jahr, in dem wir das Lutherjubiläum feiern.

Im Gottesdienst wurde der Gemeinde auch die druckfrische Lutherbibel in ihrer revidierten Fassung vorgestellt. Nach einer Einführung von Pfarrerin Hofmann lasen zum Dienstantritt unserer neuen Altarbibel Gemeindeglieder als "Kostprobe" prominente Abschnitte aus verschiedenen Büchern der Bibel vor. Es wurde deutlich, dass die Überarbeitung sehr behutsam vorgenommen wurde. Vertrautes wurde nicht verändert.

Auch der Diakoniebeauftragte der ELKER war zu Gast. Herr Artis Petersons bedankte sich bei unserer Emmausgemeinde besonders für die Unterstützung des evang.-luth. Seniorenheims "Carl-Blum-Haus" in Sadoroschje, dem auch die heutige Kollekte zugute kam. Er warb aber auch für das Obdachlosenprojekt und die Kleiderkammer der Peter-und-Paul Kathedrale.

Bondarenko Petersons2016

Pröpstin Bondarenko und Artis Petersons

 

 


Ökumenischer Erntedankgottesdienst, 02.10.2016

Nach guter alter Moskauer Sitte wurde auch dieses Jahr der Erntedankgottesdienst ökumenisch begangen. Zu familienfreundlicher Zeit um 11:00 Uhr versammelte sich eine große Gemeinde in der Aula der DSM vor dem mit Gaben reich geschmückten Altar. Die Gaben kommen dem Obdachlosenprojekt unserer orthodoxen Partnergemeinde Kosmas und Damian im Moskauer Zentrum zugute.

5

Firmlinge unter der Leitung von Pfarrer Wehling wirkten mit und gestalteten ein Anspiel ...

1

... und natürlich waren auch KonfirmandInnen unserer Emmausgemeinde beteiligt!

2

4

Viele Lieder wurden gesungen. Die Dankbarkeit der Gemeinde für Gottes Zuwendung und Segen war spürbar. Und spätestens bei den Fürbitten wurden alle auch körperlich aktiv ...

3

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es noch Tee, Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und Obst beim geselligen Beisammensein. Ein Fest der Ökumene für (Mittel-)Alt und ...

6

... natürlich auch für Jung! Dankeschön.

7

 

 


Begrüßungsgottesdienst in der DSM, 11.09.2016

Einem Stern folgen, ein guter Stern sein, Sternstunden erleben und teilen ... Im diesjährigen Begrüßungsgottesdienst ging es um Sterne und ihr Leuchten. Es ging um Aufbruch und Veränderung. Viele Neue und auch Alteingesessene waren der Einladung gefolgt in die Aula der Deutschen Schule.

B1

Die Musik übernahm Familie Schüttlöffel - wie immer wunderbar. Auch in den Liedern ging es um Sterne: "Weißt Du, wieviel Sternlein stehen ..." oder "Ein Licht weist den Weg, der zur Hoffnung führt ..."

B3

Nach der Predigt von Pfarrerin Hofmann, in der es um biblische Geschichten des Aufbruchs ging, gab es auch eine kleine gemeinsame Aktion. Neben unseren Emmaus-Stern klebte jede und jeder ihren/seinen eigenen Stern.

B5

Und es entstand dabei unser eigener kleiner Sternenhimmel, bunt und vielfältig. Auch Abraham hätte seine Freude daran gehabt!

B7

Unser Sternenhimmel findet jetzt seinen Platz in der Pfarrwohnung. Dort gab es nach dem Gottesdienst noch das Begrüßungsfest. Allen nochmals ein herzliches "Vergelt´s Gott" für das freundliche Mitwirken und die leckeren Beiträge zum Buffet!

 

 


Ökumenische Bootsfahrt auf der Moskwa, 04.09.2016

Eine Möglichkeit, neue Gemeindeglieder sowie Altbekannte der St. Elisabeth und unserer Emmausgemeinde wiederzusehen bzw. kennenzulernen, bot die traditionelle ökumenische Bootsfahrt. Nach dem Gottesdienst, in dem unser Gast von der EKD, Herr OKR Dirk Stelter aus Hannover, die Predigt hielt, ging es per Bus zum Anleger am Kiewski Woksal.

Schiff4

Trotz des durchwachsenen Wetters trauten sich doch einige auf´s Wasser. Von Regen blieb das wackere Grüppchen Gott sei Dank auch weitestgehend verschont, so dass wir es uns auf dem Oberdeck bei einem kleinen Imbiss gemütlich machen konnten.

Schiff1

Auch für die Alteingesessenen gab es natürlich etwas Neues zu entdecken - in Moskau tut sich eben immer etwas!

Schiff2

Auch die freundlichen und zugewandten Gespräche an Bord waren gelebte Ökumene - freilich war nichts von den unterschiedlichen Konfessionen zu spüren! Nach gut 2 Stunden legte unser Boot wieder an und wir machten uns auf die Heimreise. Natürlich nicht ohne uns mit einem: "Bis nächsten Sonntag zum Begrüßungs- gottesdienst in der DSM!" zu verabschieden.

Schiff3

  

 


Gottesdienste und Andachten im Sommer 2016

Auch in den Sommerferien finden in unserer Gemeinde Gottesdienste und Andachten statt. Den Auftakt machte am 7. Sonntag nach Trinitatis ein Lektorengottesdienst mit Matthias Borcholt und Thomas Hofmann. Es ging um das Thema Abendmahl.

Sommer 2016

Die Gemeinde versammelte sich um einen mit Obst, Brot und Traubensaft gedeckten Tisch. In Liedern, Gebeten und Lesepredigt ging es um die Bedeutung von Gemeinschaft und Mitmenschlichkeit.

WP 20160710 11 20 40 Pro

Das anschließende Kirchencafé fand nicht in der Emmausbibliothek, sondern ausnahmsweise im Gottesdienstraum am schön gedeckten Tisch statt.

WP 20160710 12 01 59 Pro

Weiter Gottesdienste/Sommerandachten: 17.07., 14.08. und 28.08., jeweils 11:15 Uhr in der Deutschen Botschaft. Sie sind herzlich eingeladen!

 

 


Abschiedsgottesdienst, 26. Juni 2016

Die Losung für den 5. Sonntag nach Trinitatis lautete: "Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir und will dich segnen." (1.Moses 26,24) Diese Losung passt sehr gut zur Situation unserer Gemeindeglieder, die uns diesen Sommer verlassen. Davon haben einige in der Gemeindeleitung mitgearbeitet. Für ihren Einsatz wurden unsere Vorsitzende Katja Bruisch, Britta Bracher-Klucke, Ionela und Reiner Mehr sowie Alexander Wansiedler mit einem großen Dankeschön und einem kleinen Bronze-Engel bedacht, der sie auf ihrem weiteren Weg begleiten soll. 

Abschiedsgodi 2 

Im Gottesdienst erhielten alle Familien den Segen für den neuen Lebensabschnitt fernab von Moskau. Der DSM-Chor Tonart stimmte das Lied "Geh unter der Gnade" an. Natürlich flossen spätestens dann ein paar Tränchen ...

Abschiedsgodi 3

Nach dem Gottesdienst gab es im Foyer der Botschaft einen Empfang. Bei einem Gläschen Sekt oder Selters bestand reichlich Möglichkeit zum Plaudern, gute Wünsche auszutauschen oder auch ein paar Abschiedsfotos zu machen.

Abschiedsgodi 4

P.S.: Der Bär bleibt natürlich in Moskau!

 

 


Datscha-Gottesdiest in Kokoschkino, 04.06.2016

Unser ökumenischer Datschagottesdienst fand auch dieses Jahr wieder in Kokoschkino bei Familie Harten statt. Gegen 12:00 trafen alle bei sommerlichem Wetter zum gemeinsamen Mittagessen ein. Es gab Leckereien vom Grill. Danach war Zeit zum Unterhalten und zum Spielen im satten Grün.

Datscha2

Nach dem Kaffeetrinken feierten wir um 16:00 Uhr gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst im Garten von Familie Harten.

Datscha1

Wir hörten die Geschichte vom Viertelland. Es ging darum, die Vorzüge einer bunten Gesellschaft zu betonen. Die Kinder hatten zu tun, denn der Wind durchwirbelte unser vierfarbiges Schaubild ...

Datscha5

Das machte nichts. Allen nahmen es geduldig und ließen sich die gute Stimmung nicht trüben!

Datscha3

Wie von erfahrenen TeilnehmerInnen angekündigt, begann es währenddessen auch stark zu regnen. Doch nach einer kurzen Umzugsunterbrechung wurde unter Zeltplanen in kuscheliger
Atmosphäre weiter gesungen und gebetet.

Datscha8

Allen Mitwirkenden und besonders Familie Harten ein herzliches
Vergelt´s Gott! Hier geht´s zur kleinen Bildergalerie!

Datscha8

 

 


Bücherbasar und BUCHTAG der Emmaus-Bibliothek, 03. bis 12.06.16

 

Ein freier verregneter Schultag: Genau das Richtige für unseren Buchtag am 06. Juni 2016. Der hatte für jeden etwas dabei!
Am Vormittag wurden fleißig Lese- bzw. Buchzeichen in unserer Bibliothek gebastelt.

Buchtag16 1

Am Nachmittag startete das Kino und begeisterte zuerst die etwas jüngeren Zuschauer mit den „Minions“. Am Abend nahm der Film „Honig im Kopf“ uns auf eine ganz besondere Reise mit. Getränke, Popcorn und ein kleines Gewinnspiel rundeten das Programm ab.

Begleitend findet vom 03. bis 12. Juni im Foyer der Botschaft wieder ein Bücherbasar statt.

 

Britta Bracher-Klucke für das Bibliotheksteam der Emmaus-Bibliothek

IMGP9140

 


Open-Air Gottesdienst, Pfingstsonntag, 15.05.2016 

Unter dem Motto des Löwenzahns stand unser Pfingstgottesdienst an der DSM. Er wurde unter freiem Himmel als Familiengottesdienst gefeiert. Pfarrerin Hofmann verglich den Löwenzahn mit dem Geist Gottes, der weht, wo er will. Auch der Löwenzahn streut seine Samen als Pusteblume in alle Winde. Doch es gab nicht nur Löwenzahn - auch viel Sonne! Das Wetter war herrlich und es wehte viel Wind. Pfingstwetter!

Pfingsten 2016 1

Zentrale Begriffe der Pfingstgeschichte wurden von den Kindern mit Instrumenten akustisch umgesetzt. Es entstand ein begeisterndes Rasseln und Klingeln und Trommeln.
Die fröhliche Stimmung wurde auch unterstützt von unserer Band. Sie musizierte und improvisierte mit viel Freude. Wunderbar! Es war ein Ohrenschmaus. Laudato si ... Ein herzliches "Vergelt´s Gott" allen Mitwirkenden.

Pfingsten 2016 2

 

 


Gottesdienst am Sonntag Kantate mit Chormusik in der DSM/
4 Neueintritte, 24.04.2016

Zum Sonntag Kantate ("Singt!") wurden dieses Jahr besondere Gäste in unserer Emmausgemeinde erwartet: die Sängerinnen und Solistinnen des Frauenchores am traditionsreichen Gnesin-Institut in Moskau. Ihr Auftritt wurde durch Vermittlung von Frau Sorokina aus unserem Vertrauensausschuss möglich. Dargeboten wurde nach dem Gottesdienst bzw. Kindergottesdienst, in dem unsere Gemeinde viel Gelegenheit zum Singen hatte, das Gloria von Antonio Vivaldi. Viele waren von der Schönheit und hohen Qualität der Stimmen sehr berührt. Den jungen Frauen gelang es, den religiöse Gehalt des Stückes für viele der Zuhörenden spürbar zu machen.
Nach dem Gottesdienst gab es noch ein geselliges Beisammensein in der Pfarrwohnung. Dabei kam es zu vier Eintritten in unsere Gemeinde, sodass unsere Mitgliederzahl wieder über 100 liegt. Das war ein Grund zur Freude und zum Anstoßen!
Nochmals herzlichen Dank an den Chor und an Frau Sorokina!

Kantate 2016

 

 


Gemeindeversammlung, 17.04.2016

Am Sonntag Jubilate fand unsere diesjährige Gemeindeversammlung im Festsaal der Botschaft gleich nach dem Gottesdiest statt. Auf dem Programm standen Berichte über die verschiedenen Bereiche des Gemeindelebens sowie Neuwahlen zum Vertrauensausschuss. Auch bestand die Möglichkeit zur Diskussion. Zum Gemeindeleben wurden von den anwesenden Gemeindegliedern keine Verbesserungsvorschläge eingebracht. Das Projekt Bibelgespräche startet am 13. Mai. Neu ist ferner das erweiterte Angebot des Busshuttles mit unserem Gemeindebus, wenn Gottesdienste auf dem Vernadskogo-Compound stattfinden. Trotz guter Entwicklung der Mitgliederzahlen wurde deutlich, dass die Werbung neuer Mitglieder weiterhin für unsere Emmausgemeinde von großer Bedeutung ist.

Zum Sommer hin verlassen uns leider einige Gemeindeglieder, so dass die Plätze unserer Vorsitzenden Katja Bruisch, von Britta Bracher-Klucke, von Ionella und Reiner Mehr und von Alexander Wannsiedler im Vertrauensausschuss neu zu besetzen waren. Im Rahmen des Abschiedsgottesdienst am 26.06. werden sie feierlich verabschiedet.

GV 2016 2

Neu gewählt für 4 Jahre wurden Eva Knirsch, Natalia Sorokina und Martina Steglich. Ferner wurden die Mandate von Siggi Geike und Elke Bernstein für weitere 4 Jahre bestätigt. Dem Vertrauensausschuss gehören weiterhin an: Matthias Borcholt und Tim Lassen sowie unsere Pfarrerin Aljona Hofmann.

GV 2016 1

Siggi Geike, Natalia Sorokina, Martina Steglich, Eva Knirsch und Elke Bernstein

 

 


Gottesdienst zum Ostersonntag, 27. März 2016

Zu einem schönen Ostergottesdienst versammelte sich eine große Gottesdienstgemeinde im Festsaal der Deutschen Botschaft. Zu Beginn wurde der Osterhymnus Christ ist erstanden gesungen. Die Predigt beinhaltete eine Bildbetrachtung. Pfarrerin Hofmann sprach über ein altes Fresko an den Wänden der Chora-Kirche in Istanbul. Es geht um die Auferstehung (Anastasis).

Ostern3

Jesus Christus kehrt nicht allein ins Leben zurück, sondern er nimmt alle mit sich, ja er reißt alle mit sich! Das Fresko stellt diesen rettenden Zugriff Jesu beeindruckend dar.
Im Gottesdienst wurde auch die neue Osterkerze entzündet. Eine in Moskau lebenden Künstlerin hat diese für unsere Emmausgemeinde gestaltet.

Ostern2

Im Anschluß an den Gottesdienst gab es einen Osterbrunch im Foyer. Es gab gute Gespräche und die Osterfreude war spürbar. Viele Gemeindeglieder steuerten etwas zum schmackhaften Buffet bei. Allen dafür nochmals ein herzliches Dankeschön.

 

 


Ökumenischer Kinderbibeltag, am 12. März 2016

Auch der diesjährige Kinderbibeltag war ein Magnet! Fast 70 Kinder und 28 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigten sich in den Räumen der DSM in Kleingruppen mit der Emmausgeschichte aus dem Lukasevangelium. In den Phasen, in denen alle gemeinsam in der Aula versammelt waren, wurde mit Unterstützung einer Band viel und laut gesungen. Besonders begeistert wurden "Der Bibelentdecker" sowie "Laudato si" angestimmt!

KBT3

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Das Küchenteam hatte ein leckeres Buffet vorbereitet. Einen gelungenen Abschluss fand dieser fröhliche, bunte und friedliche Tag in einem gemeinsamen Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrerin Hofmann und Pfarrer Wehling. In den Gottesdienst flossen auch Ergebnisse aus den Kleingruppen mit ein. So wurde ein gemeinsamer Tanz aufgeführt und szenische Sequenzen zu Motiven der Emmausgeschichte als Dankgebet dargeboten. Auch gab es frisches, selbstgebackenes Brot, das miteinander geteilt wurde.

Allen Helferinnen und Helfern ein herzliches "Vergelt´s Gott"!  

KBT21

 

 


Weltgebetstag in der St. Peter und Paul Kathedrale, 04.03.2016

Anlässlich des Weltgebetstags der Frauen fand in der lutherischen St. Peter und Paul Kathedrale ein feierlicher Gottesdienst statt. Im Zentrum des Interesses stand dieses Jahr der Karibikstaat Kuba. Unsere Pfarrerin Aljona Hofmann war eingeladen, die Predigt zu Markus 10 auf Russisch zu halten. Anknüpfend an die Begegnung von Papst Franziskus und Patriarch Kyrill in Havanna ging es u.a. um die Annäherung der Christinnen und Christen über die Grenzen von Konfessionen hinweg auch hier in Moskau. Hier können wir uns ein Beispiel an den Kindern nehmen wie es der Predigttext empfiehlt. Kinder begegenen sich unvoreingenommen. 
Im Anschluss gab es im Gemeinderaum noch die Möglichkeit zum Gespräch bei Tee und Gebäck. Gemeinde- und Sprachgrenzen wurden auf dieser Veranstaltung zur Freude aller überwunden.

Weltgebetstag2016 1

Abschlussfoto mit Pröbstin Bondarenko, Pfarrerin Hofmann und Sängerinnen der Kantorei nach dem Festgottesdienst

 

 


Familiengottesdienst am 17.01.2016

Unser Familiengottesdienst in der DSM (Deutschen Schule Moskau) wurde von den Konfirmanden Elisa Schüttlöffel und Björn-Michael Klucke gemeinsam mit Pfarrerin Aljona Hofmann vorbereitet.

IMGP7812

Es ging um gute Wünsche für das neue Jahr sowie um Gottes Beistand und Trost. Im Gottesdienst wurde mit verschiedenen Getränken angestoßen. Jedes Getränk hatte eine eigene Bedeutung. So stand etwa der Granatapfelsaft für überraschende, "exotische" Impulse im neuen Jahr. Alle Gottesdienstbesucher mixten sich ihren eigenen Wunschcocktail für 2016. Die Kinder waren besonders erfinderisch. Da machte Milch auch mal Bekanntschaft mit Cola ... Nichtsdestotrotz ist es allen gut bekommen!

IMGP7817

In den Fürbitten und Liedern wurde zu Gott gebetet, dass er unsere Wünsche in seiner Liebe und Güte auch im neuen Jahr begleiten möge.

IMGP7810

Aber Gott ist auch bei uns, wenn unsere Wege anders verlaufen als geplant oder gewünscht. Gesungen wurde ein vierstimmiger Kanon zur neuen Jahreslosung:

"Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet." 
(Jes 66,13)

 


Ökumenischer Gottesdienst an Heiligabend mit Krippenspiel

An Heiligabend gab es im Gottesdienst das traditionelle Krippenspiel. Vorher musste mehrmals geprobt werden. Mitgemacht haben unter der Anleitung von Pfarrer Wehling und Pfarrerin Hofmann 17 Kinder - natürlich war für alle eine Rolle vorhanden. 
Die Aufführung vor der zahlreich erschienenen Gemeinde gelang sehr gut. Es für alle ein Wohlgefallen! Zwischen den einzelnen Szenen wurden Weihnachtslieder gesungen und am Schluss gab es natürlich den gebührenden Applaus. Unten ein paar photographische Impressionen:

Krippenspiel 1

Alle Künstlerinnen und Künstler

Krippenspiel 5

"Wir verkünden Euch große Freude!"

Krippenspiel 6

Gold, Weihrauch und Myrrhe

Krippenspiel 7

"Maria und Josef betrachten es froh..."

Krippenspiel 8

"O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit ..."

Krippenspiel 3

 ... und eine musikalische Einlage der Geschwister Schubert!

 


Lebendiger Adventskalender 2015

Auch dieses Jahr findet wieder der lebendige Adventskalender statt. Parallel in beiden deutschen Wohngebieten laden wochentags Familien und Einrichtungen zu sich ein und öffnen ihre Türen. Gemeinsam wird gesungen, auf Geschichten gehört, es wird Tee oder Punsch getrunken und leckere Kekse werden probiert. Immer wieder kommt das Gespräch auf eigene Erfahrungen und Traditionen im Advent.

WP 20151201 18 40 31 Pro

Oft gibt es auch noch ein besonderes Angebot zum Basteln oder einen kleinen musischen, künstlerischen Beitrag - das freut natürlich auch die Kinder. Die Termine und Gastgeber entnehmen Sie bitte dem aktuellen Gemeindebrief "Fährmann". Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

WP 20151202 18 46 04 Pro

Familie Mehr heißt willkommen! 

 


Einführung von Frau Pfarrerin Aljona Hofmann, 1. Advent 2015

Nachdem Pfarrerin Hofmann am 01.09.2015 ihren Dienst in der Emmausgemeinde angetreten hatte, wurde sie nun am 1. Adventssonntag im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der Deutschen Botschaft durch Kirchenrat Dirk Stelter feierlich in ihr Amt eingeführt. Am Gottesdienst wirkten auch Erzbischof Brauer, Pröbstin Bondarenko sowie vom Vertrauensausschuss der Emmausgemeinde Frau Bruisch und Herr Borcholt mit. Den Kindergottesdienst übernahm Frau Iris Grunert. 

WP 20151129 14 31 51 Pro

Nach einer Einführungsansprache, die u.a. die bisherigen Stationen unserer Pfarrerin zum Inhalt hatte, nahm Herr KR Stelter die formale Einführung vor.

WP 20151129 14 49 55 Pro

In der Predigt ging Frau Pfarrerin Hofmann auf das Thema "Warten" ein. Musikalisch wurde der Gottesdienst bereichert durch den Chor TonArt der DSM sowie durch zwei Stücke für Gitarre und Klarinette, welche vom Ehepaar Schüttlöffel - Gemeindeglieder der Emmausgemeinde - aufgeführt wurden.

WP 20151129 14 43 05 Pro

Nach Grußworten des Botschafters von Fritsch, des Erzbischofs und der Pröbstin, von Pfarrer Wehling, des Schulleiters Beck und von Herrn Borcholt gab es noch einen Empfang in fröhlicher Atmosphäre, der mancherlei Gelengenheit zum Austausch bot. Natürlich wurde der schöne Gottesdienst gewürdigt und das zahlreiche Erscheinen der Gemeinde - die Sitzplätze im großen Saal reichten nicht aus!

WP 20151129 16 29 12 Pro

 


Erste Taizé-Andacht in der Pfarrwohnung, 22.11.2015

Die erste Taizé-Andacht fand am Sonntagabend, um 20:00 Uhr in der Pfarrwohnung von Familie Hofmann statt. Bei Kerzenschein und mit musikalischer Begleitung von Geige, E-Gitarre und Klarinette wurden meditaive Lieder der Communauté de Taizé (im Burgund in Frankreich) gesunden - teils sogar mehrstimmig. Während der Andacht gab es eine Phase der Stille und die Möglichkeit, Kerzen für eigene Gebetsanliegen und Wünsche zu entzünden. In den gesungenen Fürbitten wurde besonders um Gottes Beistand für Menschen, die vom Terror betroffen sind, gebeten.

Taize1

Im Anschluss an die ökumenische Andacht gab es bei einer geselligen Wetscherinka (Abendgesellschaft) mit Tee, Wein und Gebäck noch Gelegenheit zum Austausch in gemütlicher Atmosphäre.

Taize2

Die nächste Taizé-Andacht findet am Freitag, dem 29.01.2016, 20:00 Uhr in der Pfarrwohnung am Compound Wernadskogo statt.

 


Volkstrauertag, 15.11.2015

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Deutschen Botschaft wurde traditionsgemäß auch der diesjährige Volkstrauertag begangen. 

IMGP9446

Nach dem Gottesdienst gab es eine Gedenkstunde auf dem Kriegsgräberfriedhof Ljublino. Die Feierlichkeit wurde vom Luftwaffenmusikkorps aus Münster musikalisch umrahmt.

IMGP9449

Besonders anrührend und nachdenklich stimmend empfanden einige Gemeindeglieder das Niederlegen von Blumen auf den Gräbern deutscher Kriegsgefangener. Beim anschließenden Empfang in der Botschaft gab es noch die Möglichkeit zum Austausch. Eine Teilnehmerin sagte: "Ich habe eine Blume auf das Grab eines jungen Mannes gelegt, der in dem Alter starb, in dem mein eigener Sohn jetzt ist."

IMGP9454

 

 


Buchwoche 2015 (01.-07.11.2015)

Gemeinsam mit der Deutschen Botschaft in Moskau wurde auch dieses Jahr von der Emmausgemeinde wieder die Buchwoche veranstaltet. Federführend dabei war Frau Britta Bracher-Klucke. Über eine ganze Woche gab es einen großen Büchertisch in der Botschaft. Der Erlös der verkauften Bücher in Höhe von 15.500 Rubel soll für die Finanzierung unseres neuen Gemeindebriefs verwendet werden. 

IMGP9140

Zum Auftakt der Buchwoche 2015 gab es einen Gottesdienst. Natürlich stand das Buch der Bücher - die Bibel - im Mittelpunkt des Interesses.

IMGP9138

Da im Gottesdienst ein Bibelgespräch zur Sturmstillung (Mk 4) stattfand, hatte Frau Pfarrerin Hofmann in den Stuhlkreis eine gestaltete Mitte aus lauter verschiedenen Bibelausgaben aufgebaut. Gemeinsam kam es nach einer kurze theologischen Einführung zum Gespräch über diesen Evangeliumstext. 

IMGP9136

Ferner gab es einen Vorleseabend. Dazu wurde in die Residenz des Ständigen Vertreters des Botschafters, Herrn Meitzner, geladen. Das abwechslungsreiche Programm mit Texten von Bert Brecht, Heinrich Mann, Eva Strittmatter u.a. gestalteten verschiedene Vorleserinnen und Vorleser. Die Moderation übernahm Herr Dr. Klucke, der das Kulturreferat der Botschaft leitet. Dazwischen gab es kleine musikalische Leckerbissen von Schülerinnen und Schülern der Deutschen Schule Moskau.

IMGP9179

Einen überaus spannenden Abschluss fand die Buchwoche in einem Filmabend. Gezeigt wurde das Erstlingswerk "Die Rückkehr" (2003) des russischen Filmemachers Andrej Swjaginzew. Der Film wurde u.a. auf dem Internationalen Filmfest in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet.
Obwohl der orthodoxe Priester, der die Nachbesprechung des Films einleiten und begleiten sollte, kurzfristig abgesagt hatte, kam es im Anschluss an die Filmvorführung noch zu einem regen Austausch - nicht zuletzt, weil Swjaginzew vermutlich zahlreiche biblische Motive aufgreift und variiert, so die Interpretation einiger Gäste. Der Erlös des Filmabends kommt ebenfalls dem Gemeindbrief zugute.

 


Ökumenischer Erntedankgottesdienst am 4. Oktober 2015

Das Erntedankfest wurde dieses Jahr als ökumenischer Familiengottesdienst in der Aula der Deutschen Schule Moskau gefeiert. Unsere Pfarrerin Aljona Hofmann und  Pfarrer Wilfried Wehling von der katholischen St. Elisabethgemeinde führten durch den Gottesdienst. 

IMGP8037

Unterstützt wurden sie von Jugendlichen aus den beiden Gemeinden. Diese bereicherten den Gottesdienst duch ein gelungenes Anspiel zum Thema Tischgebet. Pfarrerin Hofmann griff dieses Thema in der sich anschließenden Predigt auf: "Jedes Tischgebet ist ein kleines Erntedankfest!"

IMGP8046

Auch in den Psalmen des Alten Testaments geht es immer wieder ums Bitten und Danken. Im Familiengottesdienst wurde der Psalm für das Erntedankfest von der Gemeinde mit Bewegungen gebetet. Groß und Klein hatten viel Freude dabei!

IMGP8042

Die Konfirmanden der Emmausgemeinde bekamen im Gottesdienst eine Bibel überreicht. Den Jugendlichen wurde viel Freude bei der Lektüre gewünscht. Auch im Konfirmandenunterricht wird mit diesen Bibeln gearbeitet werden.

IMGP8054

Im Anschluss an den Gottesdienst brachte eine Delegation die Erntegaben in die orthodoxe Cosmas-und-Damian-Gemeinde. Diese Gemeinde zeichnet sich durch eine langjährige und breitgefächerte diakonische Arbeit aus. 

 


Willkommensgottesdienst in der DSM am 13.09.2015

DSCN4928

Am 13. September fand in der Aula der Deutschen Schule Moskau (DSM) der Willkommensgottesdienst unserer Emmausgemeinde statt, an dem ungefähr 60 Menschen teilnahmen. Es ging um das Thema "Wir haben uns auf den Weg gemacht!" Dabei wurde unter anderem ein kleines Schaubild gestaltet (siehe Foto oben), das die Herkunft bzw. den bisherigen Lebensweg der anwesenden Menschen darstellen sollte.

IMGP7956

Natürlich wurde auch gesungen und gemeinsam musiziert. Den Rahmen bildete die biblische Abrahamsgeschichte. Abraham ging seinen Weg mit Gott und wurde gesegnet. Alle Neuen bekamen im Namen des Vertrauensausschusses von Frau Bracher-Klucke und Ionela Mehr einen Emmausbeutel, mit allerlei nützlichem Inhalt.

IMGP7951

Im Anschluss gab es ein fröhliches Beisammensein und Kennenlernen in der Pfarrwohnung von Familie Hofmann. Dort gab es auch die Möglichkeit den neuen Gemeinderaum anzuschauen, der u.a. auch für Konfirmandenarbeit, Andachten oder Sitzungen von Gemeindegremien genutzt werden soll.