Konfirmation

Konfirmation (lat. confirmare) bedeutet befestigen, stärken oder auch ermutigen. Die Konfirmandenzeit ist also die Begleitung durch die Gemeinde in einer Übergangssituation. Andere Übergangssituationen z.B. sind Taufen, Trauungen und auch Beerdigungen. Wir glauben, es ist sinnvoll und gut, diese religös zu begleiten und zu deuten. Die Konfirmation ist ein wichtiges Fest an einer solchen Schwelle.

Die Konfirmation findet am Übergang von der Kindheit zur Jugend statt. Die Jugendlichen wachsen in eine Lebensphase hinein, die ihre ganz eigenen Chancen und natürlich auch Schwierigkeiten hat. Das Leben, das vor ihnen liegt, ist wie ein großes, weites, zu erschließendes Land. Niemand weiß so genau, was sie darin entdecken werden und was ihnen begegnen wird.

Mit 14 hat man noch Träume und natürlich Fragen – und das ist auch gut so! Wer nicht fragt, bleibt dumm, heißt es in einer Kindersendung. Nur wer fragt, lernt dazu, kommt weiter, ist lebendig. Fragen heißt wachsen. Deshalb ist es wichtig, das Fragen nicht zu verlernen, hinter die Dinge zu schauen, das Suchen nicht aufzugeben ...

Im Konfirmandenunterricht nehmen wir die Fragen der Jugendlichen ernst. Wir wollen und dürfen sie bei ihrer Suche als Emmausgemeinde ein Stück begleiten, sie im christlichen Glauben bestärken und ihnen auf ihrem Weg den Segen Gottes mitgeben.

Die Anmeldung zur Konfirmation geschieht freiwillig. Die Teilnahme an der Vorbereitungszeit durch Unterricht, Projekte und gemeinsame Freizeitaktionen und den Gottesdiensten hingegen ist für alle verbindlich. Die Eltern und Erziehungsberechtigten verpflichten sich mit der Anmeldung, dafür Sorge zu tragen, dass ihr Kind seinen Verpflichtungen nachkommt. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

DSCN1046

Konfirmation Pfingsten 2017 im Festsaal der Deutschen Botschaft Moskau (unsere Konfirmierten mit dem Vertrauensausschuss)